Zum Inhalt springen
Inhalt

Bei Schnee und Kälte Mässiges Interesse am Start der zweiten Fasnachtshälfte in Luzern

1500 Frühaufsteher feierten am Montag die Wey-Tagwache – im Vorjahr waren es 4000 gewesen.

Die Wey-Tagwache auf dem Kapellplatz haben heuer offenbar nur hartgesottene Fasnächtler mitgemacht. Sie verlief entsprechend ruhig, wie Urs Wigger, Mediensprecher der Luzerner Polizei, der Nachrichtenagentur SDA auf Anfrage sagte. Es gab keine Zwischenfälle.

Für den eher bescheidenen Besucheraufmarsch dürfte das schlechte Wetter verantwortlich gewesen sein: Es war bitterkalt und es schneite stark.

30'000 werden noch erwartet

Am Montagnachmittag startet um 14 Uhr der grosse Wey-Umzug. Der Güdismontag ist in Luzern der Ehrentag der Wey-Zunft. Dabei werden jeweils über 30'000 Zuschauerinnen und Zuschauer erwartet. Das Schweizer Fernsehen (SRF) überträgt den Umzug live. Er startet beim Luzernerhof und geht über die Seebrücke in die Neustadt.

Das närrische Treiben dauert in Luzern noch bis in die Nacht auf Mittwoch. Als letzter Höhepunkt folgt das Monster-Corso am Güdisdienstag-Abend.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.