Benno Bühlmann wird Chef des Bundesamts für Bevölkerungsschutz

Der Bundesrat hat am Mittwoch Benno Bühlmann zum neuen Direktor des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz ernannt. Der 54-jährige Urner übernimmt das Amt Mitte 2014 von Willi Scholl, der in Pension geht. Benno Bühlmann war bis 2012 Leiter des Amtes für Umweltschutz des Kantons Uri.

Portraitbild von Benno Bühlmann

Bildlegende: Ab Mitte 2014 leitet Benno Bühlmann das Bundesamt für Bevölkerungsschutz Keystone

Zu den wichtigsten Aufgaben des neuen Direktors gehöre die Weiterentwicklung des Bevölkerungsschutzes als sicherheitspolitisches Instrument der Schweiz, heisst es in einer Medienmitteilung. Zudem seien zwei Abteilungen, das Labor Spiez und die nationale Alarmzentrale in Zürich, von grosser Bedeutung und deshalb auch immer wieder im Fokus der Öffentlichkeit.

Benno Bühlmann war von 1994 bis 2012 Leiter des Amtes für Umweltschutz des Kantons Uri. Anfang 2013 hat er ein eigenes Beratungsunternehmen in Altdorf eröffnet. Seit eineinhalb Jahren ist er zudem Präsident der Eidgenössischen Kommission für ABC Schutz.

Bühlmann wohnt in Bauen UR, er ist verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Kindern. Er hat an der ETH Zürich 1982 das Studium als diplomierter Chemie-Ingenieur und 1985 als diplomierter Naturwissenschaftler abgeschlossen.