Zum Inhalt springen

Zentralschweiz Beromünster (LU) bekommt eine Asphaltpiste

Die Betreiberin des Flugplatzes Luzern-Beromünster will die Graspiste durch einen Hartbelag ersetzten. Dafür hat sie beim Bundesamt für Zivilluftfahrt das entsprechende Baugesuch eingereicht.

Flugzeug auf der Landefläche
Legende: In Beromünster (LU) sollen die Flugzeuge künftig auf einem Hartbelag starten und landen. Keystone

Nach der positiven Prüfung durch den Bund und den Kanton soll das Bauprojekt am Montag bei der Gmeinde Beromünster öffentlich aufgelegt werden. Der Spatenstich soll aber frühstens im nächsten Jahr erfolgen, heisst es seitens der Flubag-Flugbetriebs AG.

Die heutige 510 Meter lange Graspiste soll durch eine 20 Meter kürzere und 18 Meter breite Piste aus Hartbelag ersetzt werden. Dies erhöhe die Sicherheit, reduziere den Lärm beim Abflug und ermögliche Start und Landungen auch bei schlechtem Wetter, sagte Hansruedi Müller, Verwaltungsratspräsident der Flubag-Flugbetriebs AG.

Die Zahl der jährlich erlaubten Starts und Landungen von total 14'200 Flugbewegungen solle nicht geändert werden, erklärte Müller. Für die Prüfung durch Bund, Kanton und Gemeinde rechne man mit rund einem Jahr. Baubeginn wäre demnach frühstens 2014. Die Kosten werden auf rund eine Million Franken geschätzt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.