Zum Inhalt springen

Bilanz 2017 Die Genossenschaft Migros Luzern erzielt ein gutes Ergebnis

Gut laufen die Geschäfte auch in der grössten Filiale der Zentralschweiz, in der Mall of Switzerland in Ebikon.

Legende: Audio «Dieses Jahr kommt die Wahrheit», sagt Felix Meyer, Geschäftsführer der Migros Luzern. abspielen.
2:02 min, aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 21.03.2018.

Die Genossenschaft Migros Luzern konnte 2017 ihren Marktanteil um fast ein Prozent steigern und einen Nettoumsatz von 1,43 Milliarden Franken erwirtschaften. Der Gewinn ging aber leicht zurück, nämlich um knapp sieben Prozent auf gut 47 Millionen Franken.

Filiale in der Mall of Switzerland läuft gut

Die Migros habe einerseits ihre Preise gesenkt, andererseits machte die Migros Klubschule weniger Gewinn. Gut laufe aber die grösste Filiale der Zentralschweiz in der Mall of Switzerland. Sie ist seit dem letzten Herbst offen und entwickle sich sehr positiv.

Man darf nicht vergessen: Die anderen Center in der Zentralschweiz sind rückläufig.
Autor: Felix MeyerGeschäftsleiter Genossenschaft Migros Luzern

Auch wenn der Start in Ebikon gut war, ist sich die Geschäftsleitung aber bewusst, das sich der Erfolg noch bestätigen müsse. Die Konkurrenz sei nicht nur das Internet, auch die Konkurrenz durch die anderen Shoppingcenter sei gross, sagt Geschäftsleiter Felix Meyer im Gespräch mit Radio SRF. Man dürfe auch nicht vergessen, dass die Umsätze in anderen Centern rückläufig sei.

Sollte der Laden in der Mall of Switzerland nach der Anfangseuphorie einmal nicht mehr so gut laufen, sei das aber keine Katastrophe. Man sei schliesslich nur Mieterin und nicht Investorin. Im schlimmsten Fall könnte die Migros wieder ausziehen.

SRF 1, Regionaljournal Zentralschweiz, 12:03 Uhr