Blue Balls Festival geht erfolgreich zu Ende

Das Luzerner Blue Balls Festival hat erneut einen Publikumserfolg gelandet. Die 23. Ausgabe lockte weit über 100‘000 Besucher an. Finanziell kehrte das Festival in die schwarzen Zahlen zurück.

Grossaufnahme von James Bays Gesicht während des Konzerts.

Bildlegende: Der britische Sänger James Bay war das Aushängeschild des Blue Balls Festivals 2015. Keystone

Das neuntätige Musik- und Kunstfestival am Luzerner Seebecken ging am späten Samstagabend zu Ende.Das Festival mit über 70 Konzerten habe weit über 100‘000 Besucher angelockt. Die Zahl entspricht in etwa dem in den Vorjahren kommunizierten Besucheraufkommen.

Festivaldirektor Urs Leierer zieht eine äusserst positive Bilanz: «Wir sind auf der ganzen Linie sehr zufrieden. Die Konzerte waren hervorragend und wurden gut besucht und auch das Wetter spielte mit.»

Schwarze Zahlen Dank starkem Franken

Die Auslastung der Hauptkonzerte im KKL lag dieses Jahr bei 85 Prozent.
Nach einem Verlust im Vorjahr unter anderem wegen des schlechten Wetters und weniger Pin-Verkäufe resultiere dieses Jahr ein Gewinn, sagte Leierer. Genaue Zahlen zum Grossanlass mit gegen total 7,5 Millionen Franken Umsätzen gab der Festivaldirektor nicht bekannt.

Grund für das gute Ergebnis sei neben dem Programmmix, die Aufhebung des Euro-Mindestkurses gewesen, sagte Leierer. Da das Festival Bands in Euro und Dollar einkaufe, hätten sich die Zahlen gegenüber dem Budget verbessert.

Zu den musikalischen Höhepunkten und Publikumsmagneten zählten 2015 unter anderen das Festivalaushängeschild James Bay, Zaz, Damien Rice, Söhne Mannheims und Mando Diao. Das nächste Blue Balls Festival findet vom 22. bis am 30. Juli 2016 statt.