Brandstifter muss für knapp zehn Jahre ins Gefängnis

Das Luzerner Kriminalgericht hat einen 58-jährigen Mann verurteilt. Er hat in den letzten Jahren im Raum Luzern weit über ein Dutzend Mal Feuer gelegt. Dafür soll er eine lange Gefängnisstrafe absitzen.

Neuneinhalb Jahre soll der 58-Jährige ins Gefängnis. Dies hat das Luzerner Kriminalgericht entschieden. Einen Teil dieser Strafe hat der Mann bereits abgesessen. Weiter muss der Mann rund drei Millionen Franken zahlen. Diese Forderung stellen Versicherungen und Privatkläger. Dazu kommen knapp 70‘000 Franken Verfahrenskosten.

Ob der Brandstifter das Urteil weiterzieht ist noch offen. Der Verteidiger des Verurteilten sagte auf Anfrage des «Regionaljournals Zentralschweiz», man habe sich noch nicht entschieden.