Brunnen wird zum Filmmekka

«Klappe! Die Erste» heisst das erste Filmfestival in der Galerie am Leewasser in Brunnen. Während zwei Wochen werden rund 60 Filme abgespielt mit einem Bezug zur Zentralschweiz. In einem zweiten Teil zeigen sechs Zentralschweizer Kunstschaffende Videokunst.

Kuratorin Franziska Amstad im Gespräch mit der Künstlerin Sara Stäuble.

Bildlegende: Letzte Absprache von Kuratorin Franziska Amstad (links) mit der Schwyzer Filmemacherin Sara Stäuble. SRF/Marian Balli

Das Spektrum der gezeigten 63 Filme ist gross. «Wir haben alles, von der Maturaarbeit bis zum oscar-gekrönten Langspielfilm», sagt die Kuratorin der Galerie am Leewasser in Brunnen, Franziska Amstad.

Während 14 Tagen verwandelt sich der oberste Stock der Galerie in ein Kino. Die Idee enpsprang aus der Not. «Ich hatte Anfang November einen leeren Slot von zwei Wochen im Programm der Galerie. Das ist zu kurz für eine Ausstellung. Deshalb machte ich mich auf die Suche nach Alternativen.»

Projekt wurde immer umfangreicher

Zuerst wollte Franziska Amstad «ein paar» Filme zeigen, vorab Biografien von Künstlern. Daraus entstand dann ein veritables Filmfestival der Zentralschweizer Filmszene vom 1-minütigen Animationsfilm bis zum 2-stündigen Spielfilm.

Im zweiten Teil zeigen sechs Zentralschweizer Filmschaffende ihre Videokunst und ihre experimentellen Filme. Eine Kunstform, die meistens zu kurz komme, sagt Franziska Amstad. «Diese Kunst kommt in Ausstellungen meist nur mit einer einzigen Installation vor, hier gibt es sechs.»

«Klappe! Die Erste» dauert vom 30. Oktober bis zum 14. November. Ob es eine Fortsetzung geben wird, ist noch offen. Die Veranstaltung ist eine Zusammenarbeit der Galerie am Leewasser mit dem Verein Kultur Brunnen.

Regionaljournal Zentralschweiz, 17:30 Uhr

Mehr zur Galerie