Bürgenstock-Felsenweg ist jetzt auch ein Lernpfad

Auf dem Felsenweg-Lernpfad werden die Besucher auf eine Zeitreise durch mehr als 100 Millionen Jahre geschickt und können den Bürgenberg neu entdecken. Initiiert wurde der Lernpfad Felsenweg von der Bürgenstock Kunst- und Kulturstiftung.

Armin Rempfler von der PH Luzern demonstriert die Handy-Funktionen des Lernpfads.

Bildlegende: Armin Rempfler von der PH Luzern demonstriert die Handy-Funktionen des Lernpfads. zvg

Konzipiert und gestaltet hat den neuen Lernpfad die Pädagogische Hochschule Luzern. Sie habe die neusten fachdidaktischen Kriterien angewendet, sagt Armin Rempfler von der PH Luzern, der den Pfad mitausgearbeitet hat.

Der Lernpfad besteht aus zwölf Stationen. Besucherinnen und Besucher werden auf eine Zeitreise durch mehr als 100 Millionen Jahre mitgenommen. Ausgangspunkt für die zwölf Stationen sind Fragen, die beim Begehen des Weges auftauchen. Die Antworten können dann via Handy erforscht werden.

Behandelt werden Themen wie Geografie und Geologie, Tourismus- und Technikgeschichte, aber auch Wald- und Naturschutz. Aufgestellt
werden die Thementafeln entlang des bestehenden Felsenwegs.