Buochs freut sich auf Cup-Fussballfest

Tribüne und Abschrankungen stehen, die Wurststände sind aufgebaut. Buochs ist bereit für das Cup-Spiel gegen St. Gallen. Peter Strebel, Ehrenpräsident des Clubs und OK-Chef, geht davon aus, dass die Rechnung für seinen Verein so oder so aufgeht, wenn nicht fussballerisch, dann finanziell.

Noch vor einer Woche musste das Spiel des SC Buochs aus der 2. Liga inter gegen St. Gallen im Viertelfinal des Schweizer Cups abgesagt werden. Das Terrain im Seefeld in Buochs war wegen Regen und Schnee unbespielbar. Nun steht die gesamte Infrastruktur wieder, ist bereit für das Fussballfest.

Nervös ist Peter Strebel, Ehrenpräsident des SC Buochs und OK-Chef, nicht. Seine Leute würden grossartig arbeiten. Alles sei bereit für die Gäste aus St. Gallen, erklärte er am Mittwoch Nachmittag. Der Unterschied zwischen dem Club aus der Ostschweiz und den unterklassigen Einheimischen sei augenfällig. Während St. Gallen sich in einem Hotel in der Umgebung auf das Spiel vorbereitet, seien seine Spieler meist noch an der Arbeit.

Rechnung für Buochs gehe auf

Für Strebel wäre es eine riesige Überraschung, wenn der SC Buochs die Begegnung für sich entscheiden könnte. Trotzdem dürfte Buochs am Abend als Gewinner da stehen. Dank der verkauften Tickets und möglichst viel verkauften Würsten und Getränken rechnet der OK-Präsident mit einem kleinen Plus in der Vereinskasse.