Daniel Salzmann wird definitiv Chef der Luzerner Kantonalbank

Nach dem Rücktritt von Bernard Kobler im Januar hat die Bank ihre Führungsspitze wieder besetzt. Der neue Konzernchef Daniel Salzmann hatte die Bank bereits seit Koblers Weggang interimistisch geleitet.

Daniel Salzmann, der neue CEO der Luzerner Kantonalbank.

Bildlegende: Daniel Salzmann wurde 1964 geboren. Er lebt mit seiner Frau und seinen zwei Söhnen in Meggen. zvg

Der 50-jährige Daniel Salzmann übernimmt den Chefposten offiziell per 1. Juli. Wie die Luzerner Kantonalbank (LUKB) mitteilt, ist Salzmann Betriebsökonom und 2004 von der Bank Coop zur LUKB gestossen. Zuletzt leitete er in Luzern das Kleinkundengeschäft.

Der Verwaltungsrat der LUKB hat nach eigenen Angaben einen systematischen Selektionsprozess durchgeführt, um einen neuen Geschäftsführer für die Bank zu finden. Dabei seien interne sowie externe Kandidaten getestet worden. Daniel Salzmann erfülle «das anspruchsvolle Profil» am besten.

Private Angelegenheit wurde veröffentlicht

Hintergrund des Wechsels sind gegenseitige Strafanzeigen des ehemaligen LUKB-Geschäftsführers Bernard Kobler und dessen Ex-Geliebten. Sie haben ein gemeinsames Kind. Dieser Streit wurde im Dezember 2013 publik. Bereits einen Monat später einigten sich Kobler und seine Ex-Geliebte und die beiden zogen die Klagen zurück. Dennoch entschied sich Bernard Kobler, noch im Januar 2014 zurückzutreten. Er begründete dies mit der Kontroverse, die um das eigentlich private Thema entstanden sei.