«Das Saxophon ist ein sehr fotogenes Instrument»

Marcel Meier ist seit mehr als 20 Jahren quasi der Hoffotograf des Jazzfestivals Willisau. In seinen Bildern fängt er intensive, energiegeladene, aber auch intime Konzertmomente ein.

Eigentlich kam Marcel Meier per Zufall nach Willisau, damals in den Achtzigerjahren. «Einige Leute nahmen mich mit ans Festival. Per sofort war ich fasziniert von der Intensität des Experiments und von der Spielfreude der Musikerinnen und Musiker», sagt Marcel Meier.

«Musik wird sichtbar»

Schon bald war auch die Kamera mit dabei, und als der Festivalgründer und langjährige Festivalleiter Niklaus Troxler die Bilder sah, durfte Marcel Meier offiziell am Bühnenrand fotografieren.

«Das Spannende an der Konzertfotografie ist, dass man die Musik physisch umgesetzt erleben kann, dass die Musik im köperlichen Ausdruck der Musiker sichtbar wird», sagt Marcel Meier zu seiner Leidenschaft.

Das 41. Jazzfestival in Willisau findet bis am Sonntag, 30. August, statt. Stark vertreten sind Bands aus den USA, aber auch die Schweizer Jazzszene ist mit vier Formationen im Hauptprogramm vertreten, zum Beispiel mit dem Luzerner Trio «Schnellertollermeier».

Regionaljournal Zentralschweiz, 17:30 Uhr