Zum Inhalt springen
Inhalt

Das wandernde Klassenzimmer Schulkinder erleben Geschichte im Urner Reusstal

Mit Maultier und Wanderschuhen tauchen Primarklassen in die Handels- und Verkehrsgeschichte des Kantons Uri ein.

Rund hundert Schulklassen aus der Zentralschweiz ziehen in den nächsten vier Jahren als Säumer Richtung Gotthard. Auf ihrem Weg erfahren sie wie sich die Handels- und Verkehrsgeschichte der Region vom Mittelalter bis heute gewandelt hat.

Mitmachen können 4. Primarklassen aus den Kantonen Luzern, Schwyz, Uri, Ob- und Nidwalden. Für Lehrerinnen und Lehrer gibt es dafür spezielles Schulmaterial.

Das Erlebnis steht im Vordergrund. Die Schülerinnen und Schüler erfahren aber auch viele Dinge, welche sie nie mehr vergessen werden.
Autor: Gaby DegenLehrerin, Schattdorf

Das Zweitagesprogramm startet in Erstfeld. Nach dem Besuch bei der SBB müssen die Schulklassen einen beladenen Leiterwagen mit eigener Muskelkraft bergwärts ziehen. Auch übernachtet wird in einer historischen Unterkunft, wo es gilt, den Saumzug für den zweiten Tag vorzubereiten. An diesem ziehen die Kinder dann mit zwei beladenen Mauleseln bis nach Silenen.

Mir gefällt vor allem, dass wir mit der ganzen Klasse auf dem Bielenhof in Erstfeld übernachten können.
Autor: Schüler4. Klässler aus Schattdorf

Das Erlebnisprogramm findet während vier Jahren in den Schulwochen zwischen den Oster- und Herbstferien statt. Für die Schulklassen ist das Angebot kostenlos. Organisiert und finanziert wird es von der Albert Köchlin Stiftung (AKS).

SRF1, Regionaljournal Zentralschweiz, 17:30 Uhr; sda/schl

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.