Zum Inhalt springen

Datenpanne Luzerner Sozialstiftung verschickt Rundbrief mit pikanten Details

Legende: Audio Luzerner Stiftung verschickt pikante Daten ihrer Mieter abspielen.
2:04 min, aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 12.03.2018.
  • Die Gemeinnützige Stiftung für preisgünstigen Wohnraum Luzern (GSW) hat persönliche Daten ihrer Mieterinnen und Mieter verschickt. Die Stiftung bestätigt einen Bericht der Zeitung «Zentralschweiz am Sonntag».
  • Die GSW bietet Menschen mit psychischen Problemen oder einer Sucht eine Wohnung. In einem Rundbrief an die 80 Parteien eines Wohnhauses wurden versehentlich Angaben zu entsprechenden Betreuungs-Institutionen abgedruckt.
  • Die GSW will nun einiges verbessern: «Wir könnten heikle Daten sperren oder das Vier-Augen-Prinzip stärker anwenden», sagt Geschäftsleiter Rolf Fischer.
  • Bei den 12 Betroffenen wolle man sich so schnell wie möglich persönlich oder per Telefon entschuldigen.