Zum Inhalt springen
Inhalt

Defekte Luftseilbahn Titlis-Bahn ab Donnerstag wieder in Betrieb

Der Schaden konnte behoben werden. Kosten wird der Ausfall rund 100'000 bis 200'000 Franken.

Das defekte Rollenlager, welches den Ausfall der Titlis-Bahn verursacht hatte, konnte im Werk des Bahnbauers repariert werden. Am Mittwochabend soll das Rollenlager wieder eingebaut werden. Damit kann am Donnerstagmorgen der Betrieb wieder normal laufen.

Grund für den Unterbruch war die Überhitzung eines Lagers an einem Umlenkrad der Titlis Rotair gewesen, die am Dienstagabend aufgetreten ist, erklärt CEO Norbert Patt gegenüber Radio SRF. Die Störung hatte um 17 Uhr einen Stillstand der Bahn bewirkt.

Die Bahn sei gut unterhalten gewesen, das Lager sei noch vor zwei Jahren ersetzt und gerade in den letzten Tagen noch geschmiert worden. Zu einer Überhitzung, wie es am Dienstag kam, könne es aber auch bei einer gut gewarteten Anlage kommen.

Evakuierung mit Helikopter

Über 130 Personen mussten am Dienstag mit Helikoptern vom Titlis zur Station Stand geflogen werden. 2000 bis 3000 Personen werden täglich mit der Rotair befördert, sagt der Sprecher der Titlisbahnen, Peter Reinle. Man schätze den Schaden, der durch den Ausfall entsteht, auf 100'000 bis 200'000 Franken.

Die Bergbahnen stehen in Kontakt mit den Reisegruppen. Diesbezüglich sei man recht eingespielt, da die Bahn an drei bis fünf Tagen pro Jahr wegen zu starker Winde nicht fahren könne und entsprechende Szenarien vorliegen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Norbert Schnidrig (3646)
    Ein schöner Bericht, herzlichen Dank für die tolle Information. 130 Personen wurden evakuiert? Oder nicht besser, die Bahn kann infolge technischen Problemen nicht fahren? Ach ja, dann würde es ja niemand lesen. Ein Kränzchen an den Sensationsreporter, und den der den tollen Bericht veröffentlicht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen