Zum Inhalt springen

Zentralschweiz «Der Chor ist wie eine Therapie»

95 Leute aus 30 verschiedenen Ländern - das ist der Chor der Nationen Luzern. Am Sonntag laden sie zum Jahreskonzert ins KKL Luzern ein. Gesungen werden Lieder unter anderem aus Japan, Deutschland, Kuba, Südafrika, aus der Schweiz oder aus dem Iran.

Sie kommen aus Simbabwe, Sri Lanka, aus Portugal und aus Kuba, aus dem Iran oder aus der Schweiz. Die kulturelle Vielfalt macht den Chor der Nationen Luzern aus.

Es ist egal woher man kommt. Man fühlt sich einfach zu Hause
Autor: Negin HeedegardChormitglied aus dem Iran

Im Chor fühlen sich viele familiär miteinander verbunden. Das Singen schweisst zusammen und Freundschaften werden geschlossen. «Ich sage es immer wieder: Für mich ist der Chor wie eine Therapie. Alle Probleme sind vergessen», sagt Ivan Perez aus Kuba.

Der Chor der Nationen singt Lieder aus verschiednen Ländern. Die Mitglieder können selber Vorschläge bringen.

Das Jahreskonzert findet am Sonntag 8.11.2015 um 11 Uhr im KKL statt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.