Der FCL startet mit einer Niederlage in die Rückrunde

Der FC Luzern hat das erste Rückrunden-Spiel der Super League im eigenen Stadion gegen die Zürcher Grasshoppers mit 1:3 verloren. Die Luzerner lagen bereits nach 13 Minuten mit zwei Toren im Rückstand.

Tomislav Puljic im Zweikampf gegen den GC-Spieler Anatole Ngamukol.

Bildlegende: Tomislav Puljic (hinten) im Zweikampf gegen den GC-Spieler Anatole Ngamukol. Keystone

Die Fussballer des FC Luzern haben den Start in die Rückrunde gründlich vermasselt. Obwohl sie gleich zu Beginn des Spiels viel Druck machten und auch zu der ersten Torchance kamen, lagen sie bereits nach 13 Minuten mit 0:2 gegen GC im Rückstand.

Shkelzen Gashi und Michael Lang brachten die Gäste aus Zürich mit zwei frühen Toren in Führung. Nach der Pause, in der 74. Minute, schoss Vero Salatic die Vorentscheidung zum 3:0 für GC. In der 77. Minute war es dann Michel Renggli, der mit seinem Treffer für den FCL noch einmal Spannung ins Spiel brachte. Die Luzerner hatten nach diesem Tor die beste Phase des Spiels.

Der FC Luzern musste unter anderem auf die verletzten Dario Lezcano und Dimitar Rangelov verzichten. Am nächsten Samtag spielt der FC Luzern auswärts gegen den FC Thun.