Der Kanton Schwyz erhöht die Familienzulagen

Der Schwyzer Kantonsrat hat entschieden, die Familienzulagen um zehn Franken leicht zu erhöhen. CVP und SP setzten sich erfolglos für eine grosszügigere Erhöhung ein.

Aktuell entsprechen die Familienzulagen im Kanton Schwyz den Minimalansätzen, die das Bundesgesetz vorsieht: 200 Franken für Kinder, 250 Franken für Jugendliche in Ausbildung. Mit dem Entscheid des Kantonsrat erhöhen sich diese Zulagen ab 2015 um je zehn Franken.

Der Antrag von CVP und SP, die Beiträge um jeweils 30 Franken zu erhöhen, scheiterte mit 35 zu 58 Stimmen. Sie argumentierten vergeblich, die Familien seien wegen der steigenden Lebenshaltungskosten auf stärkere Unterstützung angewiesen.

Vier Kinder versammelt um ein Spiel.

Bildlegende: Kinder, lieb und teuer: Im Kanton Schwyz erhalten Eltern für ihre Kinder künftig höhere Zulagen. Keystone

Der Kantonsrat entschied ausserdem, den Beitragssatz der Arbeitgeber an die Familienausgleichskasse von 1,6 auf 1,5 Prozent zu senken. Die Schwyzer Unternehmen werden damit jährlich um drei Millionen Franken entlastet. Möglich sind die Anpassungen, weil die Reserven der Ausgleichskasse den gesetzlichen Schwellenwert überschreiten und abgebaut werden müssen.