Der Stoos erhält die steilste Standseilbahn der Welt

Vor 80 Jahren wurde die Stoosbahn eröffnet. Sie verbindet die kleine Gemeinde Stoos auf 1300 Meter über Meer mit der Talstation Schlattli in Schwyz. Nun soll eine neue Standseilbahn mit einer neuen Linienführung die alte Bahn ersetzen.

Video «Standseilbahn wird eingestellt» abspielen

Standseilbahn wird eingestellt

8:08 min, aus Schweiz aktuell vom 19.8.2013

Die Bahn ist das wichtigste Transportmittel zwischen dem Stoos und dem Talboden für Waren und Personen. Sie ist die einzige öffentliche Verbindung für die 150 Einwohner des Bergdorfes und auch für den Tourismus enorm wichtig.

Vergangenheit und Zukunft

Die Bahn ist mit einem Alter von 80 Jahren dringend erneuerungsbedürftig. Verschiedene Varianten wie ein Ausbau der Strasse, eine Luftseilbahn oder eine Erneuerung der jetzigen Anlage wurden eingehend geprüft. Als beste Variante wurde der Neubau einer Standseilbahn evaluiert, obwohl eine Luftseilbahn günstiger gewesen wäre.

Jahrhundertprojekt

Die neue Bahn wird die steilste Standseilbahn der Welt werden. Das Gelände ist mit bis zu 110 Prozent Steigung sehr steil. Die neuen, zylinderförmigen Wagen können sich drehen und sich so laufend dem steilen Gelände anpassen. So kann man während der Fahrt immer waagrecht sitzen.

Für die Bauarbeiten ist das steile Gelände eine grosse Herausforderung. So gibt es etwa keine Zufahrt zum Bauplatz. Deshalb musste zuerst eine Materialbahn gebaut werden. Wenn alles nach Plan läuft, soll die neue Bahn 2015 eröffnet werden. Finanziert wird der Bau von Bund, Kanton, Gemeinde und Privaten.