«Die Europa League wäre das Sahne-Häubchen gewesen»

Wenn der FC Basel am Sonntag den Cup-Final gegen Sion gewonnen hätte, so hätte der FC Luzern in der Europa League spielen können. FCL-Präsident Ruedi Stäger ist denn auch etwas wehmütig. Sportlich wäre die Liga ein Abenteuer gewesen, finanziell allerdings wohl kaum interessant.

«Der FC Sion war leidenschaftlich und hat verdient gewonnen. Basel dagegen war praktisch farblos», bilanziert Ruedi Stäger den Cup-Final 2015, den er zuhause am Fernseher mitverfolgt hat.

«  Erst die Gruppenphase wäre finanziell interessant gewesen, aber der Weg dorthin lang. »

Ruedi Stäger
Präsident FC Luzern

Etwas enttäuscht sei er nach der Niederlage des FC Basel natürlich schon. «Die Europa League wäre das Sahne-Häubchen einer anfangs schwierigen Saison gewesen», so Stäger weiter. Spiele in der europäischen Liga hätten für den finanziell herausgeforderten FC Luzern eine gute Einnahmequelle sein können. FCL-Präsident Stäger relativiert das aber: «Wir hätten zuerst einige Spiele überstehen müssen, um in die Gruppenphase zu kommen. Erst dann wäre es finanziell wirklich interessant geworden.»