Die Instrumenten-Nothelfer an der Luzerner Fasnacht

In der Werkstatt von Musik Hug in Luzern herrscht während der Fasnacht Hochbetrieb. Am Güdismontag wurden 50 Instrumente repariert und jene Ersatzteile an Fasnächtler verkauft.

Erich Zwyer begutachtet das reparierte Tenorhorn.

Bildlegende: Erich Zwyer repariert Tenorhörner - und viele andere Fasnachtsinstrumente. SRF

Verlorene Schrauben, kaputte Ventile oder gerissene Felle - an der Fasnacht kommen unzählige Guggen-Mitglieder mit diesen Problemen in die Reparatur-Werkstatt von Musik Hug. Bei den Fasnächtlern müsse die Reparatur besonders schnell gehen, und es müsse möglichst billig sein, sagt der Instrumenten-Reparateur Erich Zwyer. «Deswegen machen wir jeweils nur das Nötigste.»

Nebst den Reparaturen braucht es in der Fasnachtszeit auch viele Ersatzteile. Mundstücke gehen verloren, Gurte oder Halterungen der Instrumente gehen kaputt. Die Fasnächtler sind froh, dass sie in der Nähe einen schnellen Service bekommen - zum Beispiel diese Mutter: «Bei unseren Glocken ist eine Schraube abgefallen- wenn wir bis zum Umzug keinen Ersatz bekommen hätten, hätte ein Kind kein Instrument.»