Die Schwyzerin Sonia Kälin ist neue Schwingerkönigin

Sonia Kälin aus Einsiedeln holt zum zweiten Mal in ihrer Schwingerinnenkarriere den Königinnentitel. Bereits 2012 wurde ihr die Krone aufgesetzt.

Schwingerinnen feiern

Bildlegende: So feiert man eine Königin. Keystone

Sonia Kälins Sieg beim Eidgenössischen im aargauischen Gränichen war nur noch Formsache: Die 30-jährige Sekundarlehrerin aus Egg bei Einsiedeln hatte bereits die ganze Saison dominiert. Sie stand schon vor dem Schwingfest als Königin fest.

Anders als bei den Männern gibt es bei den Frauen jedes Jahr eine Schwingerkönigin. Sie muss sich aber nicht nur am Eidgenössischen behaupten - Schwingerkönigin wird, wer über die gesamte Saison die beste Leistung gezeigt hat.

Somit bleibt der Titel weiterhin fest in Zentralschweizer Händen: Die beiden letzten Jahre holte die in Escholzmatt wohnhafte Emmentalerin Margrit Vetter-Fankhauser die Krone. Margrit Vetter trat aber in diesem Jahr vom aktiven Schwingsport zurück.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Schwingen: Eidgenössischer Frauenschwingtag

    Aus sportpanorama vom 4.10.2015

    Die Schwyzerin Sonia Kälin sicherte sich den 2. Königstitel.