Die Zentralschweiz ist in Sotschi gut vertreten

An den 22. Olympischen Winterspielen in Sotschi ist die Schweiz mit einer Rekorddelegation von 163 Sportlerinnen und Sportlern vertreten. Unter ihnen befinden sich 18 Zentralschweizerinnen und Zentralschweizer.

Olympische Ringe vor einem Sportstadion.

Bildlegende: Die Zentralschweiz ist mit 18 Athletinnen und Athleten in Sotschi vertreten. Keystone

Die Obwaldner Gemeinde Engelberg stellt vier der 18 Zentralschweizer und Zentralschweizerinnen. Dominique und Michelle Gisin, Denise Feierabend und Fabian Bösch fahren für die Zentralschweiz Ski. Der Kanton der Zentralschweiz, welcher die meisten Sportler stellt, ist der Kanton Schwyz. 7 Athletinnen und Athleten kommen aus dem Kanton. Es sind dies Nadja Purtschert, Nadja Inglin, Araine Walser, Fabienne Suter, Wendy Holdener, Verena Rohrer und Romand Schaad.

«Es ist kein Zufall, dass wir so viele gute Schneesportler haben im Kanton Schwyz. Die Vereine machen sehr gute Nachwuchsförderung und wir haben diverse Leistungszentren, die die Sporter sehr unterstützen», so Hansueli Ehrler vom Amt für Sport des Kantons Schwyz gegenüber dem Regionaljournal Zentralschweiz.

Wenn man es genau nähme, gäbe es eigentlich noch mehr Schwyzer Sportler. Simon Amman, Beat Hefti, Tim Hug, Lara Gut und Iouri Podlatchikov haben alle ihren Wohnsitz im Kanton Schwyz. Man wolle sich allerdings nicht mit fremden Federn schmücken und die Stars anderen Kantonen überlassen, so Ehrler weiter. Auch wenn diese Sportler grosse Chancen hätten auf eine Medaille.