Drei junge Bartgeier auf Melchsee Frutt ausgewildert

Im Kanton Obwalden sind drei junge, noch nicht flugfähige Bartgeier ausgewildert worden. Die drei Vögel sollen dazu beitragen, dass sich in den Zentralschweizer Alpen wieder eine feste Bartgeierpopulation bilden kann.

Video «Bartgeier zurück in der Zentralschweiz» abspielen

Bartgeier zurück in der Zentralschweiz

1:51 min, aus Tagesschau vom 31.5.2015

Daniel Hegglin, Geschäftsführer der Stiftung Bartgeier, zeigte sich nach der geglückten Auswilderung im eidgenössischen Wildtierschutzgebiet Huetstock zufrieden. Die Vögel lebten nun in einer rund zwanzig Meter breiten Nische unter einem Felsvorsprung, sagte er.

Die drei Tiere sind zwischen neunzig und hundert Tage alt. Sie sollen frisches Blut in die kleine Bartgeierpopulation der Alpen bringen.

Die Vögel sind noch nicht flügge, werden aber in wenigen Wochen ihre ersten Flüge unternehmen. Die jungen Bartgeier werden von einem Team von Pro Bartgeier überwacht, bis sie in drei bis vier Monaten selbständig sind.

Die drei Bartgeier sind Weibchen. Die Fortpflanzung wird trotzdem möglich sein, da die Tiere erst in fünf bis sieben Jahren geschlechtsreif sind und in den nächsten Jahren weitere Vögel ausgesetzt werden sollen.