Zum Inhalt springen

Zentralschweiz Dreifachturnhalle für Kantonsschule Zug gefordert

Die Kantonsschule in der Stadt Zug platzt aus allen Nähten. Die Regierung will deshalb zwei Turnhallen und provisorische Schulzimmer für 21 Millionen Franken errichten. Eine Kommission des Kantonsrates schlägt nun noch ein wenig mehr vor: Eine wettkampftaugliche Dreifachturnhalle.

Die Kantonsschule in der Stadt Zug.
Legende: Die Kantonsschule Zug braucht dringend mehr Platz. zvg

1500 Schülerinnen und Schüler besuchen aktuell die Kantonsschule in Zug. Bereits heute sind die Kapazitäten überschritten. Die Schule muss Schulzimmer mieten, um alle Schüler unterrichten zu können. Deshalb will die Zuger Regierung für 21 Millionen Franken 18 zusätzliche Schulzimmer als Provisorium bauen, bis das Gymnasium in Cham steht. Weiter sollen zwei Turnhallen entstehen.

Nun schlägt die Kommission Hochbauten des Kantonsrats den Bau einer wettkampftauglichen Dreifachturnhalle vor. Mehrere Zuger Sportvereine hätten dieses Anliegen deponiert. Die zusätzlichen Kosten von acht Millionen Franken seien zwar hoch, aber das Bedürfnis sei vorhanden.

Keine Aufgaben des Kantons

Ganz anderer Meinung ist die Staatswirtschaftskommission des Kantonsrats. Es sei nicht Aufgabe des Kantons, den Vereinen eine wettkampftaugliche Turnalle bereitzustellen. Dafür seien die Gemeinden zuständig. Über diese Frage debattiert der Zuger Kantonsrat am 22. Mai.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.