Zum Inhalt springen
Inhalt

Zentralschweiz Dubiose Telefonanrufe: Statistik Luzern schaltet Polizei ein

Erneut tätigen Unbekannte seit Anfang Februar dubiose Telefonanrufe im Namen des offiziellen Luzerner Statistikamtes. Deshalb hat LUSTAT Strafanzeige gegen Unbekannt bei der Luzerner Polizei eingereicht. Die Anstalt warnt vor Betrügern. LUSTAT fürchtet um ihren Ruf als Umfrageinstitut.

Wie LUSTAT am Dienstag mitteilt, erhalten Private dubiose Telefonanrufe im Namen der kantonalen Statistik. Bereits im Dezember 2014 hatten Behörden die Bevölkerung vor Telefonbetrügern gewarnt.

Die Anrufer gäben sich als Vertreter von offiziellen Statistikstellen aus und versuchten Angaben über Haushaltsdaten wie Personenzahl, Altersangaben, Einkommen und Ausgaben für Krankenkassen zu erfragen. Solche Anrufe unter falscher Etikette seien rufschädigend, sagt Norbert Riesen, Direktor von LUSTAT gegenüber Radio SRF. Ausserdem sinke dadurch die Bereitschaft der Bevölkerung, bei seriösen Umfragen mit zu machen.

«LUSTAT vergibt für ihre Umfragen einen Code»

Norbert Riesen empfiehlt, in diesen Fällen keine Auskunft zu geben. Bei echten Umfragen durch LUSTAT erhalten sämtliche Befragten einen Code, den man bei einem Telefonanruf rückbestätigen lassen kann.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.