Ein Schwyzer bringt neue Töne nach Escholzmatt

Seit 1888 wurde die Kirchenmusik Escholzmatt im Entlebuch jeweils von einem Dirigenten aus dem Dorf geführt. Mit dieser Tradition wurde vor gut einem Jahr gebrochen: der 29-jährige Sandro Blank kommt aus Ausserschwyz – und bringt neue Töne ins Orchester.

Sandro Blank probt mit dem Orchester in der Pfarrkirche Escholzmatt.

Bildlegende: Das Orchester bei der Probe von «Shadowcatcher», einem Stück des Amerikaners Eric Ewazen. SRF

Die Blasmusik Escholzmatt ist ein ambitioniertes Laienorchester mit einer breiten Altersspanne von 15 bis 74 Jahren. Sandro Blank hat das Orchester Mitte 2014 übernommen. Dass er damit eine Tradition breche, darüber habe er sich keine Gedanken gemacht: «Für mich war das nie ein Thema. Ich glaube, das ist unterdessen ein alter Zopf.»

Für ihn sei es viel wichtiger, dass die Chemie zwischen ihm und dem Orchester stimme: «Mir war es wichtig, mit motivierten Leuten zu arbeiten. Zudem habe ich gehört, dass der Entlebucher ein Gschaffiger ist – das ist eine gute Voraussetzung für eine erfolgreiche Zusammenarbeit», sagt Blank und schmunzelt.

Mit seinem aktuellen Projekt bringt er Ende Dezember ein Werk des Amerikanischen Komponisten Eric Ewazen in die Escholzmatter Kirche.

Regionaljournal Zentralschweiz, 17:30 Uhr.

Weitere Infos