Eine nostalgische Theater-Reise auf die Rigi

Vor bald 140 Jahren reiste Mark Twain im Rahmen einer Europareise auch auf die Rigi. Seine Eindrücke haben die Horwer Regisseurin Brigitte Amrein zu einem Theaterstück inspiriert. Im Rahmen des 200-jährigen Bestehens des Hotels Rigi-Kulm wird dieses nun an und auf der Rigi gezeigt.

Anfangs des 20. Jahrhundert: Die frisch vermählten Mrs. und Mr. Fleming sind aus London angereist um ihre Flitterwochen auf der Rigi zu verbringen. Der Ehemann ist ein Verehrer des Schriftstellers und Abenteurers Mark Twain, der 1879 in die Schweiz reiste. Die Vorstellung von Wanderferien in den Schweizer Bergen lässt seine Frau hingegegen kalt. Sie wünscht sich nichts sehnlicher als luxuriöse Ferien am Meer – Krach ist also vorprogrammiert.

Die Flitterwochen werden auch für das Publikum zur Reise: Schon am Fuss der Rigi beginnt das Theater und setzt sich über die Fahrt in der nostalgischen Zahnradbahn bis zum Abendessen im mit Stuck besetzten Speisesaal im Hotel Rigi-Kulm fort.

Das Stück ist mit zahlreichen Zitaten von Mark Twain und Anekdoten aus der Vergangenheit des Hotels Rigi-Kulm gespickt. Die Geschichte des Ehepaars geht dabei stellenweise unter. Nachtessen und Kulisse entschädigen aber ein Stück weit dafür.

Regionaljournal Zentralschweiz, 17:30 Uhr.