«Eine rüüdig gute Olma mit Lozärner Chügelipastete»

An der 72. Olma in St.Gallen präsentiert sich der Gastkanton Luzern ab Donnerstag mit dem Motto «Rüüdig guet! Lozärn». Im Zentrum des Auftritts steht ein übergrosser Bus und eine filmische Reise durch das Luzerner Land.

Ein blauer übergrosser Reisebus aus Karton.

Bildlegende: Der Kanton Luzern präsentiert sich an der Olma in Form eines übergrossen Reisebusses. Keystone

«Die Chemie zwischen den Kantonen St.Gallen und Luzern stimmt. Schon im Frühling, als St.Gallen zu Gast war an der LUGA war, hat man dies gespürt. Deshalb freuen wir uns ausserordentlich, dass wir hier sein dürfen», sagte der Luzerner Regierungspräsident, Robert Küng, bei seiner Eröffnungsrede an der Olma in St.Gallen am Donnerstagmorgen.

Bundesrat Didier Burkhalter versuchte sich bei seiner Olma-Eröffnungsrede im Luzerner Dialekt und wünschte den Besucherinnen und Besuchern «eine rüüdig guete Olma mit Lozärner Chügelipastete.»

Die Sonderschau Luzerns umfasst rund 900 Quadratmeter. Besucherinnen und Besucher können in einem überdimensionalen Reisecar Platz nehmen, der als Rundkinosaal dient. Gezeigt wird ein achtminütiger Film aus Luftaufnahmen einer Drohne aus der Region Luzern.

An einer Degustationsbar sollen Gäste zusätzlich Luzerner Produkte probieren und vor einer Fotowand Touristenfotos knipsen können. An der traditionellen Tierschau ist der Agrarkanton Luzern mit 100 Kühen, Rindern, Pferden, Ziegen und Schafen vertreten.