Einigung über Schutz der Moorlandschaft Schwantenau in Sicht

Die Moorlandschaft Schwantenau nördlich des Sihlsees im Kanton Schwyz ist ein Naturschutzgebiet. Gleichzeitig ist sie bei Wanderern sehr beliebt. Die Schwyzer Regierung hat neue Regeln ausgearbeitet, damit Naturschutz, Tourismus und Landwirtschaft sich nicht ins Gehege kommen.

Moorlandschaft im Winter

Bildlegende: Moorlandschaften (im Bild bei Rothenthurm) sollen laut dem Bund besser geschützt werden. SRF/Christian Oechslin

Nach gut sechsjähriger Planung ist klar, wie die Moorlandschaft Schwantenau geschützt und genutzt werden soll. Das Umweltdepartement will in den nächsten Wochen eine entsprechende Schutzverordnung öffentlich auflegen.

Der Nutzungsplan umfasst unter anderem Regeln für den Zutritt von Besuchern und die Nutzung von Hütten und Pflanzgärten. Daneben bestimmt er Pufferzonen und Flächen für ökologische Aufwertung in dem national geschützten Moor.

Konkret geht es dabei beispielsweise um Wege, die aufgehoben oder während der Brutzeit der Vögel gesperrt werden. Es geht aber auch um neue Parkplätze für Spaziergänger.

Karte Sihlsee

Bildlegende: Das Gebiet Schwantenau liegt nördlich des Sihlsees. SRF

Der Entwurf geniesse bei bei den beteiligten Ämtern, Grundeigentümern, Landwirten, Naturschutz- und Tourismusorganisationen sowie Wanderwegvertretern grossen Konsens. Deshalb wolle das Umweltdepartement den Nutzungsplan im Frühling öffentlich auflegen.