Zum Inhalt springen

Zentralschweiz Emmer Fensterbauer will Schweizer Markt erobern

Der Ebikoner Fensterbauer Kronenberger will sein Geschäft mit Kunststofffenstern massiv ausbauen. Am Freitag hat er seine neue Fabrik in Emmen offiziell eröffnet. Die neue Fabrik finanziert hat der Hochdorfer Fenster-Konzern 4B, welcher so sein Angebot auf den europäischen Markt ausrichten will.

Blick auf Produktionsstrasse
Legende: Mit einer topmodernen Produktionsstrasse will Kronenberger den Schweizer Fenstermarkt erobern. ZVG

«Wir haben in Emmen die europaweit modernste Produktionsanlage in Betrieb nehmen können», freute sich am Freitag Christian Käser, der Geschäftsführer des Fensterbauers Kronenberger. Dank dieser Investition will das Unternehmen im Schweizer Geschäft mit Kunststoff-Fenstern zur Nummer zwei aufsteigen.

Die neue Fabrik ermöglicht hat der Hochdorfer Fenster-Konzern 4B, welcher die Kronenberger vor zehn Jahren übernommen hat. 4B-Geschäftsführer Mark Bachmann ist aber überzeugt, dass er sich damit keine zusätzliche Konkurrenz aufbaut, sondern ein neues Marktsegment erschliesst.

«Wir produzieren für unterschiedliche Kunden», ist Bachmann überzeugt. Der Vorteil aber sei, dass beide Fensterbauer bei der Beschaffung von Material und der Ausbildung von Fachleuten profitieren könnten.

Als nächste Innovationen sieht der Hochdorfer Chef-Fensterbauer Fenster mit integrierter Photovoltaik oder leichtere Fenster mit Vakuumtechnologie. Eine grosse Herausforderung für den Konzern sei der Schritt ins Ausland, welcher in der nächsten Dekade kaum zu umgehen sei.