Emmer Fussball-Talentschmiede schliesst ihre Tore

10 Jahre lang wurden an der Fussballakademie des Schweizerischen Fussballverbandes SFV in Emmen junge Talente ausgebildet. Diese Woche wird die Schule definitiv geschlossen. Der Grund: Die Clubs haben die Nachwuchsförderung massiv ausgebaut.

Am Montag feierte die Football Academy des Schweizerischen Fussballverbandes SFV in Emmen ihr Abschlussfest - das letzte. Denn seit knapp einem Jahr ist bekannt, dass der SFV seine Talentschmiede in Emmen diesen Sommer schliessen will.

Die Clubs selbst hätten nicht zuletzt wegen der Academy ihre eigenen Nachwuchsabteilungen massiv aufgerüstet, erklärt Schulleiter Heinz Moser. In den vergangenen zehn Jahren habe seine Talentschmiede aber viel geleistet und unter anderem drei U17-Weltmeister hervor gebracht, bilanziert er seine Arbeit.

Talente weiterhin entdecken

Auch als neuer U21-Nationaltrainer werde er den Nachwuchs und die Auswahl der Talente eng betreuen, so Moser weiter. Mittlerweile habe der SFV ein sehr gutes Netzwerk aufbauen können; dieses garantiere auch künftig, dass die besten Talente speziell gefördert werden könnten.

Für Emmen ist der Weggang der Akademie ein grosser Verlust. Als Standort sei man über die Landesgrenzen hinaus bekannt gewesen, erklärt Urs Dickerhof, Emmer Gemeinderat und Präsident des Innerschweizer Fussballverbands. Ob und wie die Sportanlage Gersag nun zusätzlich genutzt werden könne, sei noch offen.