Energiewende in der Zentralschweiz - eine grosse Herausforderung

Welchen Strom haben wir in der Zukunft, woher kommt er und wann - dies sind zentrale Fragen bei der Energiewende. Im Regionaljournal Zentralschweiz diskutieren Frank Rutschmann vom Bundesamt für Energie und Andrew Walo von der CKW.

Frank Rutschmann (BFE) und Andrew Walo (CKW) im Gespräch

Bildlegende: Woher kommt der Strom der Zukunft, darüber diskutierten Frank Rutschmann (BFE) und Andrew Walo (CKW). SRF

Nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima vor zwei Jahren begann in der Schweiz das grosse Umdenken in Sachen Atomenergie. Der Bund propagierte den Atomausstieg und die Energiewende.

Diese soll nun umgesetzt werden. Dies stellt vor allem die Energieversorger vor grosse Herausforderungen. «Wir beliefern unsere Kunden mit einem Strommix, der zu 70 Prozent aus Atomstrom besteht», bestätigt der CEO der Centralschweizerischen Kraftwerke CKW, Andrew Walo, im Gespräch mit dem Regionaljournal Zentralschweiz.

Frank Rutschmann, beim Bund für die erneuerbaren Energien zuständig: «Die Zentralschweiz ist für die künftige Stromversorgung der Schweiz vor allem wegen der Wasserkraft wichtig. Aber auch das Potenzial der Sonnenenergie ist gross».