Zum Inhalt springen

Zentralschweiz Erstes Spiel für den FCL mit neuem Trainer

Am Samstagabend spielt der FC Luzern zum ersten Mal unter der Leitung des neuen Trainers Carlos Berngegger. Der FCL muss gewinnen, damit er vom Tabellenende wegkommt.

Carlos Bernegger gibt den FCL-Spielern Anweisungen auf dem Fussballplatz.
Legende: Carlos Bernegger in seiner ersten Woche als Trainer beim FCL. Keystone

Erst seit einer Woche trainiert der gebürtige Argentinier Carlos Bernegger den FC Luzern. «Der Trainer wurde gut aufgenommen von den Spielern und man merkte, dass die Mannschaft mit viel Elan bei der Sache war», so FCL-Präsident Mike Hauser über den ersten Eindruck vom neuen Trainer.

Die Erwartungen an diesen, sowie an die Mannschaft seinen vor dem Spiel am Samstagabend gross, so Hauser weiter. «Wir müssen aus dem Tabellenkeller rauskommen und ein Sieg muss her, sonst wird das nichts mehr mit dem Ligaerhalt.» Aber man wisse auch, dass Carlos Bernegger nach so kurzer Zeit als Trainer beim FCL nicht zaubern könne, so Mike Hauser gegenüber dem Regionaljournal.

Der FC Luzern liegt an zweitletzter Stelle der Superleague-Tabelle. Er spielt am Samstagabend um 19.45 Uhr gegen den drittletzten FC Lausanne Sport. Falls der FC Luzern gegen Lausanne verliert und das Schlusslicht Servette seinen Match gewinnt, fällt Luzern auf den letzten Platz zurück.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.