Letzter Vorhang in Obwalden «Es ist das Ende des Obwaldner Kleintheaters und das ist gut so»

Das Hotel Belvoir in Sachseln muss dem Neubau von Wohnungen weichen und wird deshalb abgerissen. Damit endet auch die 16-jährige Ära des Obwaldner Kleintheaters, welches sich im Keller des Hotels befindet.

«16 Jahre sind eine lange Zeit. Wir hatten eine tolle Zeit, die Leute hatten Freude an uns und dem Kleintheater Obwalden. Aber jetzt ist es auch gut, wieder einmal etwas Neues anzufangen», sagt Initiant Beppi Baggenstos gegenüber Radio SRF.

Wie es mit dem Kleintheater Obwalden weitergehe, wisse man noch nicht. Man habe lange nach einer geeigneten Lokalität gesucht und noch nichts Passendes gefunden.

Man könne sich auch gut vorstellen, das Equipment in einen Container zu packen und eine Art mobiles Theater zu machen und die Spielorte passend zum Thema auszusuchen, sagt Baggenstos weiter.

In den 16 Jahren des Obwaldner Kleintheaters, im Keller des Hotels Belvoir in Sachseln, wurden 20 Theaterproduktionen gezeigt, unter anderem «Edith Piaf», «Dällenbach Kari» und «La cage aux folles». Insgesamt rund 40'000 Zuschauerinnen und Zuschauer besuchten die Aufführungen während den 16 Jahren. Am Samstag 11. Februar feiert die letzte Produktion des Obwaldner Kleintheaters, «Fiirabig», Premiere.

Regionaljournal Zentralschweiz; 17:30 Uhr