Grosse Nachfrage ewl will Fernwärmenetz im Rontal ausbauen

Seit vergangenem Winter wird in Buchrain und Ebikon mit ökologischer Fernwärme geheizt. Aufgrund der hohen Nachfrage baut ewl ab Frühling 2018 das Netz in Ebikon aus. An das Fernwärmenetz angehängt sind bereits heute Unternehmen wie die Schindler Aufzüge AG oder ab Herbst die Mall of Switzerland.

Grafik mit dem Fernwärmenetz im Rontal

Bildlegende: Das Fernwärmenetz im Rontal versorgt die Gemeinden Root, Dierikon, Buchrain und Ebikon mit Wärme. zvg ewl

Der Stadtluzerner Energieversorger Energie wasser luzern (ewl) baut das sich seit 2015 in Betrieb befindliche Fernwärmenetz im Rontal aus. In Ebikon sollen ab Frühling 2018 weitere Gemeindehäuser und Private mit Abwärme der Abfallverbrennungsanlage in Perlen versorgt werden.

Nach dem ersten erfolgreichen Winter werde das Netz in Ebikon im Bereich Höfli bis Amag-Areal erweitert, teilte ewl am Mittwoch mit. Geplant ist der Anschluss von rund zehn Gemeindeliegenschaften. Ab Herbst ist auch das neue Einkaufszentrum Mall of Switzerland als bedeutender Wärmebezüger am Netz.

Das Fernwärmenetz im Rontal wird durch die ewl und den Abfallverband Recycling, Entsorgung, Abwasser Luzern (REAL) sowie die Gemeinden Emmen, Ebikon, Buchrain und Root realisiert. Betreiber sind die ewl.