Fasnächtliche Stadtführung: Von Fötzeliregen und Orangenschlacht

Anlässlich des 50-Jahre-Jubiläums der Vereinigten Guuggenmusigen Luzern, lanciert Luzern Tourismus die neue «Rüüdige Lozärner Fasnachts-Führung». Angeboten wird sie mehrmals im Jahr für Einzelpersonen und Gruppen.

Zwei maskierte Personen an der Luzerner Fasnacht.

Bildlegende: Die neue Stadtführung soll Interessierten die Fasnacht näher bringen. Keystone

Der zweistündige Rundgang widmet sich voll und ganz der fasnächtlichen Seite Luzerns. Neben der Entstehungsgeschichte werden viele andere Anekdoten der «Fünften Jahreszeit» erzählt: Warum Orangen geworfen werden, weshalb die Guuggenmusigen im Jahr 1969 stumm blieben und woraus die Fötzeli gemacht werden.

Für die Führung haben sich sechs Reiseleiterinnen von Luzern Tourismus spezifische Fachkenntnisse angeeignet und führen Einzelpersonen und Gruppen durch die Stadt. «Ich bin selber Luzernerin und bin fasziniert von der Fasnacht. Sehr gerne führe ich interessierte Einheimische und Touristen durch das fasnächtliche Luzern», sagt Stadtführerin Heidi Muffler im Gespräch mit dem Regionaljournal Zentralschweiz von Radio SRF.

Weitere Informationen zu den Führungen gibt es bei Luzern Tourismus.