Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio SRF-Fussballexperte Peter Schnyder über die Chancen des FCL in der neuen Saison abspielen. Laufzeit 02:38 Minuten.
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 18.07.2019.
Inhalt

FC Luzern vor Saisonstart «Wir wollen nichts mit der Barrage zu tun haben»

Was erwartet FCL-Trainer Thomas Häberli von dieser Meisterschaft und wie schätzt ein Experte die Luzerner ein?

Der erste Gegner der Luzerner heisst St. Gallen und empfängt die Zentralschweizer am Samstag im Kybunpark. In der Sommerpause musste der FCL Ruben Vargas nach Augsburg in die Bundesliga ziehen lassen – ein gewichtiger Abgang, wie SRF-Fussballexperte Peter Schnyder meint. Ein Ersatz für den Flügelspieler konnte noch nicht gefunden werden.

FCL-Trainer Thomas Häberli sagt aber klar, man brauche noch einen entsprechenden Ersatz. Ansonsten konnte die Luzerner Mannschaft aber beisammen gehalten werden. Neu geholt wurden die Stürmer Francesco Margiotta und der junge Salah Aziz Binous, der als Versprechen für die Zukunft gilt. Zudem wurde auf der Goalieposition Klarheit geschaffen: Marius Müller soll das FCL-Urgestein David Zibung als Nummer 1 ablösen.

SRF-Sportredaktor Peter Schnyder glaubt, dass Müller die Ablösung im Luzerner Tor schaffen kann. Im Gegensatz zu Mirko Salvi, der letztes Jahr wider Erwarten nicht an Zibung vorbeikam.

Schnyder erwartet eine enge Saison: «Vorne werden wohl wieder Basel und YB um den Titel kämpfen, während es bei den anderen Mannschaften darum geht, nicht in die Barrage zu kommen.» Der FCL werde sich wohl im Mittelfeld platzieren, also in etwa so abschneiden, wie in den vergangenen Jahren. Ein anderer Experte sieht die Zentralschweizer aber im unteren Teil der Tabelle: Bruno Berner, der Trainer des SC Kriens, prognostiziert den 8. Rang für die Luzerner.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?