FC Nationalrat bestreitet kleine Europameisterschaft

Beim internationalen Parlamentarier-Fussballturnier treffen die Schweizer Politiker auf Kollegen aus Deutschland, Österreich und Finnland. Dabei gehe es durchaus ernsthaft zur Sache, versichert SP-Nationalrat Andy Tschümperlin: «Es zählt nur der Sieg.»

Zwei Fussballer auf einem Platz.

Bildlegende: SP-Nationalrat Andy Tschümperlin wärmt sich vor einem Spiel mit dem FC Nationalrat auf. Keystone

Das Turnier findet bereits seit Jahrzehnten statt; turnusgemäss ist heuer die Schweiz als Austragungsort an der Reihe. Vom 14. bis 17. Mai treten die Teams aus den vier Nationen in Brunnen gegeneinander an.

Der FC Nationalrat bereitet sich seriös auf das Turnier vor, sagt Andy Tschümperlin: «Wir treffen uns während der Session jede Woche zu einem Spiel.» Vor zwei Jahren konnte die Schweizer Mannschaft das Turnier gewinnen, 2014 erreichte man den zweiten Platz.

Der linke SP-Nationalrat spielt übrigens auf dem Posten des rechten Aussenverteidigers, flankiert von seinem SVP-Parlamentskollegen Pirmin Schwander. «Das gute Zusammenspiel über die Parteigrenzen hinweg ist eben unsere Stärke», sagt Tschümperlin.