Felsblock löst sich vom Roggenstock

Am Dienstagabend ereignete sich am Roggenstock im Kanton Schwyz ein Felssturz. Nach Schätzungen der Gemeinde Oberiberg gingen zwischen 1000 und 2000 Kubikmetern Steine und Felsbrocken nieder. Der Alpweg bleibt gesperrt.

Das Material löste sich am Dienstagabend zwischen 19:30 und 19:45 Uhr, wie die Gemeinde Oberiberg mitteilte. Zwar bewegte sich das Gestein Richtung Alp Jäntli, doch wurde der grosse Block an einer Strasse gestoppt. Es kamen weder Personen, noch Tiere oder Gebäude zu Schaden.

Das Schadensgebiet wurde laut Mitteilung bereits durch Verteter der Gemeinde Oberiberg und des Kantons besichtigt. Wie die Beurteilung der Verhältnisse an der Abbruchstelle durch Geologen zeigte, ist der Fels sehr stark zerlegt. Zahlreise Risse durchsetzen den Gebirgsverband, so dass mit weiteren Nachstürzen zu rechnen ist.

Aufgrund dieser Gefahrenbeurteilung bleibt der Alpweg zwischen Fuederegg und dem Bergrestaurant «Adlerhorst» bis auf Weiteres gesperrt. Eine Umleitung ist signalisiert. Eine Entspannung der Lage könne erst erwartet werden, wenn die anhaltende Nässeperiode von einer deutlichen Trockenphase abgelöst werde, wie der Kanton Schwyz mitteilt.