Zum Inhalt springen

Felssturz und Steinschlag Sustenpassstrasse musste gesperrt werden

In Engelberg hat sich ein Felssturz erreignet und auf die Urner Sustenpassstrasse prallte ein grosser Steinblock. Verletzt wurde niemand.

In Engelberg kam es am Donnerstagmittag im Gebiet Herrengrassen auf einer Höhe von 2300 Metern zu einem Felssturz. Die paar tausend Kubikmeter Gestein blieben auf dem Gletscher liegen. Die Behörden gaben Entwarnung, es handle sich um einen kleineren Felssturz.

Permafrost fördert Felssturz

Solche Ereignisse habe man in dem Gebiet in den letzten Jahren immer wieder registriert, sagte Martin Odermatt, Präsident der Gemeindeführungsorganisation Engelberg, auf Anfrage. Er bestätigte einen Bericht der Online-Ausgabe der «Luzerner Zeitung».

Hintergrund dürfte der auftauende Permafrost sein, sagte Odermatt, der sich für einen Augenschein auf die gegenüberliegende Talseite begab. Das freiwerdende Wasser bahne sich neue Wege, was wiederum Gestein in Bewegung bringen könne.

Steinschlag am Sustenpass

In Uri kam es gleichentags ebenfalls zu einem Vorfall mit einem Felsen. Gegen 13 Uhr ging ein Stein auf der Sustenpassstrasse nieder. Personen kamen keine zu Schaden, wie die Urner Kantonspolizei mitteilte. Die Passstrasse musste für die Räumung des Steins kurz gesperrt werden.