Fünf Unfälle und fünf Verletzte auf Schwyzer Strassen

Im Kanton Schwyz ereigneten sich am Montagmorgen fünf Verkehrsunfälle, bei welchen fünf Personen verletzt wurden. Bei Arth stiessen zwei Fahrzeuge frontal zusammen. Drei Personen, darunter ein dreijähriges Kind, mussten mit schweren Verletzungen ins Spital gebracht werden.

Zwei Autos nach Frontalkollision

Bildlegende: Bei einem Verkehrsunfall in Arth wurden drei Personen teils schwer verletzt, darunter auch ein Kleinkind. zvg

Eine 29-jährige Frau geriet am frühen Morgen auf der Luzernerstrasse in Arth auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Die Frau, ihr dreijähriger Sohn und der Fahrer des zweiten Autos mussten mit schweren Verletzungen ins Spital gebracht werden. Die Strasse blieb bis kurz vor Mittag gesperrt.

In Reichenburg schlitterte ein Autofahrer auf der schneebedeckten Fahrbahn in einen Lieferwagen. Zwei weitere Fahrzeuglenker verloren in Schindellegi und Euthal die Beherrschung über ihr Fahrzeug.

Grund für die insgesamt fünf Unfälle auf den Strassen des Kantons Schwyz war in erster Linie die Geschwindigkeit, welche die Lenker nicht den winterlichen Strassenverhältnissen angepasst hatten, schreibt die Kantonspolizei Schwyz.