Zum Inhalt springen

Für 20 Millionen Franken Der Vorplatz des Klosters Einsiedeln wird saniert

  • Ab Frühling 2018 soll der Vorplatz des Klosters Einsiedeln umgestaltet werden. Jetzt liegen die Baupläne dafür bei der Verwaltung des Bezirks auf.
  • Der Platz soll grüner und neu gepflastert werden. Auch vorgesehen sind Sitzgelegenheiten. Die ursprüngliche Grösse und Ausstrahlung des Platzes sollen so wieder hergestellt werden.
  • Die Sanierung und Aufwertung kosten insgesamt 19,6 Millionen Franken. 12 Millionen davon übernimmt das Kloster, den Rest zahlt der Bezirk Einsiedeln.
  • Der schweizweit grösste Platz dieser Art wurde zuletzt im Jahr 1947 saniert.
Ein grosses Kloster, davor leuchten die Lichter eines Weihnachtsmarktes.
Legende: Im Winter schmückt ein Weihnachtsmarkt den Vorplatz des Klosters. Keystone

Die Arbeiten zur Sanierung und Neugestaltung des Klostervorplatzes werden laut einer Mitteilung rund zwei Jahre in Anspruch nehmen.

Durch unzählige, einzelne Unterhaltsarbeiten, die in den letzten 270 Jahren vorgenommen worden waren, sei viel von der ursprünglichen Grösse des Platzes verloren gegangen, schreibt der Bezirk. Diese Ausstrahlung solle mit der Sanierung wieder erreicht werden.