Für Skiakrobat Renato Ulrich ist die Saison vorbei

Der Skiakrobat Renato Ulrich muss die noch junge Saison vorzeitig abbrechen. Der Luzerner Athlet leidet an den Folgen einer Hirnerschütterung.

Skiakrobat Renato Ulrich

Bildlegende: Der Luzerner Skiakrobat Renato Ulrich muss die Saison vorzeitig beenden. Keystone

Vor einem Jahr hatte sich Ulrich bei einem Wettkampf im österreichischen Kreischberg die Kopfverletzung zugezogen. Seither litt er immer wieder an Schwindel und Kopfschmerzen.

Nach einem leichten Sturz beim Training in Finnland entschied der 29-jährige Luzerner, die Saison vorzeitig abzubrechen. «Ich konzentriere mich diesen Winter auf meine vollständige Genesung, damit ich mich im kommenden Sommer optimal auf die Olympischen Spiele in Sotschi vorbereiten kann», begründete Ulrich seinen Entschluss.