Zum Inhalt springen

Fussballmärchen des SC Kriens Vom Fast-Konkurs in die Challenge League

  • Vor sechs Jahren spielten die Zentralschweizer in der zweithöchsten Schweizer Fussball-Liga. Dann folgte der unrühmliche Niedergang: Schuldenberg, baufälliges Stadion und mit dem Abstieg in die 1. Liga Classic der sportliche Tiefpunkt.
  • Ein neues Leitungsgremium, darunter der aktuelle Präsident Werner Baumgartner, übernahm den serbelnden Club und führte ihn auf die Erfolgsstrasse zurück. Die nächste Saison 18/19 wird in der Challenge League mit einem neuen Stadion bestritten.
  • «Auf dieses Ziel haben wir lange und hart hingearbeitet», sagt Werner Baumgartner. Vom Erfolg wolle man sich nicht blenden lassen und weiterhin vernünftig mit den Finanzen umgehen.
  • «Es fliessen nur die zugesicherten Mehreinnahmen der TV-Gelder in das Kader ein», erklärt Baumgartner. Das Budget für die 1. Mannschaft beträgt nächste Saison rund 1,3 Millionen Franken.
  • Dank dem Aufstieg werden die Krienser nun auch wieder ein attraktiverer Partner für den FC Luzern. Wie schon in der Vergangenheit könnten FCL-Spieler beim SCK in der Challenge League Spielpraxis sammeln.

SRF 1, Regionaljournal Zentralschweiz, 17:30 Uhr

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.