Zum Inhalt springen

Gebiet Oberalp-Bründle-Hörnli Neues Naturwaldreservat am Pilatus

Der Kanton Luzern realisiert beim ehemaligen Pilatussee ein Naturreservat auf über 50 Hektaren.

Das neue Naturwaldreservat entsteht in Zusammenarbeit mit der Korporation Alpnach und der ewl Wasser AG unterhalb des Widderfelds und des Mittagsgüpfis in den Gemeinden Schwarzenberg (LU) und Hergwiswil (NW.) Auf insgesamt 54,3 Hektaren sollen sich Tiere und Pflanzen frei von menschlichen Einflüssen entwickeln können. Das Gebiet bleibt allerdings weiterhin frei zugänglich.

Mit der Realisierung dieses Reservats werden national prioritäre Lebensräume wie der Torfmoos-Bergföhrenwald langfristig geschützt und natürliche Prozesse können uneingeschränkt ablaufen. Auf eine forstliche Nutzung des Waldes wird in Zukunft verzichtet, wie der Kanton Luzern mitteilt.

Bund will Waldreservate fördern

Die Realisierung von Waldreservaten ist Teil der Waldpolitik 2020 des Bundes. Deren Ziel ist es, zehn Prozent des Schweizer Waldes als Reservate auszuscheiden. Weitere Waldreservate sind sowohl im Kanton Nidwalden als auch im Kanton Luzern geplant.