Gersau feiert die freie Republik

Vor 200 Jahren riefen die Gersauer an einer Landsgemeinde zum zweiten Mal die freie Republik aus. Dieses historische Ereignis wird in diesem Jahr gebührend gefeiert. Die Auftaktveranstaltung bildete eine Landsgemeinde.

Zwei Tambouren in historischen Gewändern

Bildlegende: Tambouren Zwei Tambouren in historischen Gewändern SRF

Die Landsgemeinde zum Jubiläum kam ohne Geschichtskitsch daher. Vielmehr widmeten sich die Schauspieler und Rednerinnen und Redner dem heutigen Freiheitsverständnis.

Nationalrätin Petra Gössi beispielsweise betonte, dass die Freiheit, in der wir uns wähnen, oft eine trügerische sei. Durch das Überwachen von Smartphones, Navigationsgeräten oder auch Kundenkarten, aber auch durch das Preisgeben persönlicher Informationen über virtuelle Plattformen verliere der Mensch immer mehr von seiner ganz persönlichen Freiheit.

Ein türkischstämmiger Mann, der in Gersau lebt, erzählte von seiner Unfreiheit im türkischen Gefängnis nach dem Militärputsch von 1980.

Es gab auch historische Rückblenden: von Vertretern von ehemaligen Klein- und Kleinstrepubliken in Deutschland und von einem Historiker. Untermalt wurde das Ganze von Heimatklängen.

Durch die Landsgemeinde führte eine historische Figur, der Schiffmeister Balz, ein Gersauer Freiheitskämpfer, der zu Napoleons Zeiten gegen die Truppen des französischen Kaisers gekämpft haben soll.

Im Jubiläumsjahr in Gersau sind viele weitere Veranstaltungen und Anlässe geplant.

Die Website zum Gersauer Jubiläumsjahr