Zum Inhalt springen
Inhalt

«Gnusch» am Schwanenplatz Studie betont Wichtigkeit von Carparkplätzen in der Stadt Luzern

Eine von Uhrengeschäften in Auftrag gegebene Studie kommt zum Schluss, dass man am jetzigen Regime nichts ändern darf.

Touristen vor den Uhrengeschäften beim Luzerner Schwanenplatz
Legende: Die Wertschöpfung durch Touristen sei für das Gewerbe in der Innenstadt enorm, betont die Studie. SRF

Vier Uhren- und Souvenirgeschäfte, welche am Luzerner Schwanenplatz ansässig sind, gaben eine Studie zum Thema «Gruppentourismus in der Stadt Luzern» in Auftrag. Darin wird betont, wie positiv sich der Tourismus in der Region Luzern-Vierwaldstättersee in den letzten Jahren entwickelt habe.

Die insgesamt 1,4 Millionen Gruppenreisenden aus Asien und den USA hätten 2017 den Schwanenplatz und die Altstadt Luzern besucht, heisst es in der Studie. Diese brächten eine Wertschöpfung von über 400 Millionen Franken, alleine am Schwanenplatz von 224 Millionen. Zudem ist in der Studie zu lesen, dass 1000 Arbeitsplätze in der Stadt Luzern vom Gruppentourismus abhängen, davon 455 am Schwanenplatz.

Verschiedene Komponenten entscheidend

Zum Erfolg würden mehrere Faktoren beitragen, heisst es in der Studie. Es sei ein Zusammenspiel der guten Lage der Zentralschweiz, von vielen wichtigen Tourismus-Elementen auf engem Raum, dem direkten Zugang zum Luzerner Stadtzentrum und der guten Zusammenarbeit der verschiedenen Anbieter. Und so kommt die Studie zum Schluss, dass der Wegfall auch nur einer dieser Kompenten einen negativen Einfluss auf die Wertschöpfung hätte. Sprich: Dass aus Sicht der Studie die gute Erreichbarkeit des Schwanenplatzes sehr bedeutend ist.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.