Gotthardpass: Aktion für sicheres Motorradfahren

Alpenpässe und Bergstrecken sind ein Genuss für Motorradfahrerinnen und Motorradfahrer. Um die Zahl der Motorradunfälle zu senken, hat die Polizei am Samstag die Präventionsaktion «SuperBiker 2014» auf dem Gotthardpass durchgeführt. 65 Personen haben sich dafür interessiert.

Töfffahrer auf dem Oberalppass.

Bildlegende: Mit Aktionen wie hier auf dem Oberalpass sollen Motorradfahrer auf die Risiken aufmerksam gemacht werden. zvg

Die Kampagne soll dazu beitragen, dass alle Zweiradfahrer nach ihren Ausflügen wieder wohlbehalten zu Hause ankommen. Auf dem Gotthard-Hospiz erhielten die Besucher und Besucherinnen Tipps für sicheres Fahren über die Pässe. Sie erhielten die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten auf einem Geschicklichkeitsparcours zu testen.

«Wir sind zufrieden mit dem Aufmarsch. Es haben sich interessante Gespräche zwischen den Motorradfahrern, der Polizei und Fahrlehrern ergeben» sagt Damian Meier, Chef der Urner Verkehrspolizei in Interview bei Radio SRF. «Wir möchten die Zweiradfahrer sensibilisieren und auf die Gefahren der Passfahrten aufmerksam machen»

Meier hofft mit der anschliessenden Plakataktion auch jene Motorradfahrer zu erreichen, die das eine oder andere Mal zu wenig verantwortungsvoll gefahren sind. «SuperBiker 2014» ist eine Aktion der Kantonspolizeien Uri, Nidwalden, Graubünden und Tessin.