Grosse Freude beim FC Tuggen über den Achtelfinal gegen Basel

Die Achtelfinalauslosung im Schweizer Fussballcup bescherte dem FC Tuggen ein wahres Traumlos. Am Wochenende vom 9. und 10. November dürfen die Schwyzer den amtierenden Meister FC Basel als Gast begrüssen. Die Aufgabe wird jedoch auf und neben dem Platz gross sein.

Spieler des FC Tuggen und FC Sion im Luftkampf um den Ball. Dahinter das Tor und Fans von Sion.

Bildlegende: Der FC Tuggen hat Erfahrung mit Teams aus der Super League. Vor zwei Jahren scheiterten die Schwyzer am FC Sion. Keystone

«Das ist für uns der absolute Hammer! Wir freuen uns riesig», so die Reaktion von Erich Güntensperger, dem Präsidenten des FC Tuggen über die Achtelfinalauslosung. Das veritable Traumlos bringt aber auch einige Herausforderungen mit sich.

Gerade im Sicherheitsbereich sind die Vorschriften umfangreich. «Wir werden für dieses Spiel einen separaten Gästefansektor errichten, mit eigenen WCs und Verpflegungsständen», erklärt Erich Güntensperger gegenüber dem Regionaljournal Zentralschweiz.

Eine Zusatztribüne soll ebenfalls gebaut werden. Spiele gegen Basel sind wegen einiger Fans punkto Sicherheit riskant. «Wir sind uns der Risiken bewusst. Trotzdem wird es ein richtiges Dorffest geben», gibt sich Erich Güntensperger zuversichtlich. Dem FC Tuggen bleibt aber noch genügend Vorbereitungszeit. Die Achtelfinals des Schweizer Cups finden erst in gut zwei Monaten, am 9. und 10. November statt.