Grünes Licht für Ruderzentrum am Rotsee

Gegen die Baubewilligung seien keine Einsprachen eingegangen, teilt der Verein Naturarena Rotsee mit. Damit können die Bauarbeiten für das 16-Millionen-Projekt beginnen. Das neue Ruderzentrum soll 2016 für die Wettkämpfe bereit sein.

Im Frühling 2015 soll es mit den Bauarbeiten am Rotsee losgehen. An Stelle des alten Rudergebäudes entsteht ein grösserer Neubau. Ausserdem werden die Infrastruktur für die Wettkämpfe erneuert und Wege, Plätze und Uferzonen aufgewertet.

Bei den Bauarbeiten werde man mit grosser Rücksicht auf Natur und Naherholung vorgehen, schreiben die Verantwortlichen des Vereins in ihrer Mitteilung vom Dienstag. Man habe bei der Projektentwicklung eng mit Naturschutz, Quartier und den Ruderern zusammengearbeitet.

Die bestehenden Anlagen aus den Sechziger Jahren sind veraltet. Im Jahr 2013 wurde bereits ein neuer Zielturm für die Regatten in Betrieb genommen.

Die gesamten Investitionen am Rotsee belaufen sich auf 16 Millionen Franken. Bund, Kanton, Stadt Luzern und Gemeinde Ebikon steuern gut 13 Millionen bei, der Rest stammt aus privaten Kassen. Laut dem Verein fehlen noch rund 200'000 Franken.